Joanna – Unter dem zerbrochenen Blau des Himmels

Sie ist das Blau des Meeres. 

Er ist das Blau des Himmels.

Er sagt, der Himmel sei sein Pantheon. 

Sie sagt, sie könne mit den Delfinen kommunizieren.

Beide haben Visionen, die jedoch komplett verschieden sind.

Er – das ist Louis.

Sie – das ist Joanna.

Louis bester Freund Daniel gibt eine Party. Einst verband die beiden Freunde ein gemeinsames Lebensgefühl. Daniel jedoch hat seine Träume für Karriere und Familie aufgegeben. Louis nicht. Er will auswandern, will in den Süden, dorthin wo der Himmel ihm nahe ist. Es kommt jedoch anders. 

Joanna und Louis lernen sich auf der Party kennen. 

Ihre langen schwarzen Haare fallen wie Wellen über ihre Schultern. Schwarz sind auch ihre Augen, hell und scharf ihr Verstand. 

Louis ist prompt von ihrer femininen Schönheit und von ihrem rebellischen Temperament hingerissen. 

Sie kommen sich näher. Sie haben eine Affäre, ihr Liebesverhältnis wird obsessiv.

Und da ist Berlin: Joanna ist Sängerin in einer Band. Louis kommt nach Berlin angereist, um sie auf dem Konzert zu erleben. Ihr Gesang ist markerschütternd, besteht aus Schreien. Sodann wechselt er ins Melodische und ist herzergreifend. Sie singt „ti amo“ und schaut dabei Louis, der im Publikum steht, dabei an. Ein Junge bricht in der Zuschauermenge zusammen, das Konzert wird abgebrochen, der Junge weggetragen. Joanna ist ergriffen, sagt sie habe, als sie sang, den Tod des Jungen in seinen Augen gesehen. 

Immer wieder Berlin: In dem Café unter der U-Bahnbrücke gestehen Joanna und Louis sich ihre Liebe. Das Blau des Himmels und das Blau des Meeres fließen am Horizont zusammen.

Joannas Visionen verstärken sich. Die Delfine seien schlauer als die Menschen, sagt sie, nur sie können die Welt retten. Man müsse die Flüsse reinigen, damit die Delfine zu uns kommen können. 

Als sie vor den Augen anwesender Kinder, Väter und Mütter nackt in die Elbe steigt, wird sie in die Psychiatrie eingewiesen. Freunde und Bekannte sagen, sie sei verrückt und müsse dringend therapeutisch behandelt werden. Louis ist anderer Meinung. Er ist verliebt und befreit sie aus der Psychiatrie. 

Joanna will mit ihm in den Süden fliehen. Louis willigt ein. Sie fahren noch am gleichen Tag, als er sie aus der Nervenklinik holt mit seinem Auto los. Das Auto, ein alter Fiat Panda, wird für einige Zeit ihr neues Zuhause sein.

Solange es den Himmel gibt, sagt Louis, ist nichts verloren. 

Auf der Reise begegnen ihnen merkwürdige Leute und seltsame Dinge. In einem Wald, indem sie übernachten, hat Louis einen Traum von einer alten Frau. Die Frau wird ihm im realen Leben wieder begegnen. 

Joannas Gedanken und Ideen gehen über in Wahnvorstellung. Ihre Bilder überschlagen sich, überfluten sie wie ein reißender Fluss. Sie muss immer wieder ins Krankenhaus und sich behandeln lassen. Sie wird mit Medikamenten sediert und verliert an Energie. Louis soll ihr versprechen, mit den Flammen ihrer Liebe, Licht in ihre Dunkelheit zu bringen.

Berlin: Sie kehren zurück zum Café unter der U-Bahnbrücke. Louis hofft, sie könne sich an ihre Gefühle von damals erinnern und mit der Erinnerung das Feuer in sich erneut entzünden. Das Blau, die Farbe ihrer Liebe und ihrer Träume beginnt sich aufzulösen. 

Eines Tages ist Joanna verschwunden. Wird er sie wieder finden?

Berlin: Louis kehrt zurück in das Café, in der Hoffnung sie wieder zu finden. Die alte Frau aus seinem Traum taucht auf. Sie sitzen am gleichen Tisch, wo er mit Joanna saß. Musiker kommen mit Geigen und Trompeten vorbei, umkreisen ihren Tisch und spielen für sie ein Lied. Louis entdeckt zwischen den Falten der alten Frau eine erschreckende Ähnlichkeit mit Joanna. Die Greisin erhebt sich von ihrem Sitz, reicht Louis die Hand und zusammen tanzen sie zu Geigen und Trompetenmusik. Im Tanz wirbeln sie mit den Armen umher und drehen sich im Kreis. Als Louis kurz die Augen schließt, ist die Greisin entschwunden. Er sieht sie in der Ferne die Straße entlanglaufen und rennt hinterher. 

Eine neue Reise mit sehnsuchtsvollem Verlangen Joanna wiederzufinden, beginnt. 

Der Roman ‚Joanna – Unter dem zerbrochenen Blau des Himmels‘ von Kadee Mazoni erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe, bei der Vision und Realität ineinander verschmelzen.Dem Autor ist mit diesem Roman eine bemerkenswerte Kombination aus mitreißender, spannender Handlung, sinnlicher Erotik und jeder Menge Emotionen gelungen, was eine absolute Leseempfehlung verdient.“ (Eine Rezensentin)

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s