F***** für den Frieden …

Wie wäre es, all unser Handeln würde nur aus der Lust entspringen – was nicht feucht macht oder keine Erektion hervor bringt, ließen wir bleiben …Wie wäre es, wenn wir uns fragen würden, ob wir die Arbeit auch dann noch täten, wenn es keine Bezahlung dafür gäbe, wenn wir nur noch das erschaffen würden, was uns die größte Lust spendet …

Wie wäre es, wenn statt der Gesundung der Ökonomie, wir darauf achten würden, dass die Seele keinen Schaden nähme …

… ja, wenn all dies unser Denken und Tun bestimmen würde, gäbe es dann keine Politik mehr und keine Kriege? Wären wir dann frei und könnten einfach nur mal leben – einfach nur mal so? 

Rebellion aller Sinne …

Vielleicht wird der Tag kommen, da es den Menschen wichtiger erscheint, miteinander zu vögeln, als zu Töten.

Vielleicht wird der Tag kommen, da man erkennt, dass all das Geld, all die Macht nutzlos ist, wenn die LIEBE fehlt.

Vielleicht braucht es eine Rebellion des Unterleibs, eine Entgrenzung aller Sinne.

Vielleicht – es ist ein Traum! – wird der Tag kommen, wo ein jeder nur noch mit der Lust am Leben beschäftigt ist –  Vielleicht dann wird es keine Kriege mehr geben.

WAR IST OVER IF YOU WANT

John Lennon (1940 - 1980) and Yoko Ono pose on the steps of the Apple building in London, holding one of the posters that they distributed to the world's major cities as part of a peace campaign protesting against the War. 'War Is Over, If You Want It'.   (Photo by Frank Barratt/Getty Images)
John Lennon and Yoko Ono pose on the steps of the Apple building in London, (Photo by Frank Barratt/Getty Images)

Wahrheit liegt in der Leidenschaft

„Und nun sag, was du wirklich begehrst. Was dein Körper spricht, ist die Wahrheit“entscheide_mazoni

Devotion …

A gentleman holds my hand. A man pulls my hair. A soulmate will do both.

(Alessandra Torre)

wimpern

Der Himmel weit geöffnet …

Und der Himmel“, fragte ich sie, „ist er für dich auch so geöffnet, wie auf diesem Bild?“

Sie erkannte worauf ich anspielen wollte und für einen kurzen Moment hörte sie auf, auf dem Kaugummi umherzukauen, so als fühlte sie sich von mir, ihrem Rivalen, ertappt. Doch schließlich gewann sie die Fassung wieder, kaute weiter, machte mit dem Gummi eine riesige Blase, die aus ihrem Mund heraus ragte, ließ sie vor meinen Augen platzen und antwortete mir: „Ja, der Himmel ist geöffneter als je zuvor“, sie nahm mich fest in Augenschein, ihre dunklen Augen blitzten mich giftig an, „je größer die Sehnsucht ist, desto weiter öffnet er sich.“

aus „Serena“ – ein Roman. Erscheinung: April 2015

Babs_mazoni

Oh yes very, very dangerous …

dangerous_when_wet

„Serena” – ein Roman

Wie ein Virus hatte mich das Weibliche ergriffen und meinen Körper und mein Denken infiziert. Es war mir, als hätte man mich in ein Wunderland entführt, einem Land voller Brüste, Vaginas und bezaubernden Gesichtern.

( aus “Serena” – ein Roman – Erscheinung: Feb. 2015)

übergeschl_beine