Lexikon der Empfindungen

Ataraxie = Affektlosigkeit und Gelassenheit gegenüber dem Schicksal.
Tod = eine vorübergehende Bewegung eines kurzen Augenblicks. Bedeutungslos darüber nachzudenken. Cioran: Jeder Selbstmord kommt zu spät.
Unruhe = wirkliche Bewegung, genügsame Unruhe.
Glück = liegt nur im Vergnügen begründet‘, gleicht dem Glas das glänzt und zerbrechlich ist.
Ort = je kleiner, desto schrumpfender der Verstand
Sonne = Alles! Selbst dieses Wort ist noch zu wenig.
Sex = Sonne
Gewohnheit = verengt die Betrachtung der Dinge
Ehe = Gewohnheit
Religion = Hass
Politik = Religion
Beifall = nur das Herz kann wirklich applaudieren
Herz = dein Publikum
Natur = alles steht an seinem richtigen Platz. Selbst das Nutzlose.
Flucht = besser zu wissen wovor man flüchtet, als dass man weiß, wohin man will.
Wissen = Flucht

Devotion …

A gentleman holds my hand. A man pulls my hair. A soulmate will do both.

(Alessandra Torre)

wimpern

Brigitte Bardot, “Le Mépris”, 1963

Brigitte Bardot, “Le Mépris”, 1963.

In ihrer Jugend so schön und frei, im Alter voll mit hässlichen Gedanken. Ist es das Alter, was korrumpiert oder ist es das Geld? In der Erinnerung bleibt zurück, das, was einmal bezaubernd war, alles andere soll vergessen sein.

Mazoni

My analyst warned me …

you_know_mazoni

Andererseits, und das war die Gefahr, die ich erkannte: wenn ich mich der Schönheit der Weiblichkeit ergeben würde, was bliebe dann noch von mir übrig?

Doch ich konnte gar nicht mehr anders, die Sucht hatte mich gepackt, die Tür, die Serena mir geöffnet hatte, durch die war ich schon viel zu weit gegangen und es war mir egal, mich in meinem Verlangen zu verlieren.

aus: „Serena“ – ein Roman. Erscheinung: April 2015

“Baby,“ I said, „I’m a genius but nobody knows it but me.” (Bukowski)

“Baby,“ I said, „I’m a genius but nobody knows it but me.” Bukowski