Kadee Mazoni

Autor

Über mich

Ich schreibe für Dich:
Irgendwo: Fern einer Heimat, sitzend am Rande des Regenbogens, darüber gespannt, der blaue gottverlassene Himmel und einem Albatros gleich, tragen Lüfte die Gedanken, die Schatten über Landstriche werfen, Nebelschwaden über Felder entzweien und aus dem sonnendurchtränkten Blau, wie Vogelscharen niederstürzen.
Für Dich:
Aus Sonnenstrahlen und weichem Atem, ein Gewand webend, goldglänzend, das die Seele als Kleid, stolz wie eine Dame trägt.
Ich schreibe für Dich!
Aus der Welt heraus und schwebend, zwischen Himmelreich und Verderben, die Lippen des Erden-Mundes küssend, kauernd zwischen Wölfen, liegend zwischen stacheligen Rosen im Garten Eden und mit glänzenden Augen stehend, zwischen leuchtenden, kotzenden Vulkanen.-
Ich denk an Dich:
Nachts in Bars, die wie glitzernde Sterne funkeln, mich in erregender Sünde locken, an Tresen, wo im dicken Rauch Freunde sich umarmen, Wörter sich neu erfinden und der Rausch und die Lust neue Geschichten bringen.
Für Dich in der Einsamkeit:
Getrennt von Freunden und Kontinenten, umgeben von wilden, unüberwindbaren Gewässern, an Orten, die keine Satelliten kennen, zwischen verlassenen Ruinen, bröckelnden Fassaden, auf heißem Boden unter dem die Lava brennt; ja, irgendwo, unter einem violetten Firmament, wo keine Schreie, keine Laute zu vernehmen sind – dort spitze ich die Feder, senke den Kopf, schreibe nieder, was der Geist sich erdenkt, erschaffe Monstren, Tiere, Menschen, Leiber, die es noch nicht gibt, erschaffe Leben, bin ich Gott nur für Dich, graviere alles auf das kleine Pergament, falte es mit der Schrift zu einem Schiffchen, lege es auf das tosende Meer, in schwächlicher Hoffnung, es würde an das Ufer treiben, wo Du versunken in Gedanken stehst, es entdeckst und es nehmen würdest, es entfaltest und es liest.
So bin ich also jener, dieser Autor, nicht mehr und auch weniger, kommend von irgendwo und ungefähr und sollte die Frage kommen, warum ich schreibe, so kann ich die frohe und stolze Antwort erteilen:

ICH SCHREIBE … WEIL ES DICH GIBT!
Some_one_mazoni

 

15 Kommentare zu “Über mich

  1. safranrot
    24. April 2015

    Ich l e s e , weil es diese wunderbaren Worte gibt … die Du hast …

    Gefällt 2 Personen

  2. Shamira
    29. Mai 2015

    Nah bei Dir
    ist nah bei mir.
    Und Dein Fehlen ist
    Ferne
    von allem.

    Gefällt 3 Personen

  3. PP
    24. Juli 2015

    Du hast geglaubt
    und geschrieben
    für mich:

    Deshalb gibt es mich.

    Gefällt 1 Person

  4. gingerpoetry
    4. September 2015

    du hast meine Seele berührt…wunderschöne Worte. Danke.
    Ich umarme dich dafür aus der Ferne,
    Carmen

    Gefällt 1 Person

  5. sugar4all
    4. September 2015
  6. terencehorn
    29. Dezember 2015

    Wünsche dir alles gute für 2016. Hau rein!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Top-Klicks

  • -
%d Bloggern gefällt das: